Aktuelles - FDP in Hemer Ortsverband und Fraktion

HEMER (18.07.2017)

FDP-Gedankenaustausch mit Christian Schweitzer

In der letzten Sitzung der FDP-Fraktion vor der Sommerpause konnte Vorsitzender Arne Hermann Stopsack mit Christian Schweitzer den Fachbereichsleiter Planung, Umwelt, Bauordnung und Verkehr der Stadt Hemer zu einem intensiven Meinungs- und Gedankenaustausch begrüßen.

Zentrales Thema waren die zukünftige Stadtentwicklung und der Landesentwicklungsplan (LEP) als das zugrunde liegende Planungsinstrument. Der LEP umfasst einen Horizont von immerhin 15 Jahren. Aktuell wird darauf basierend in Hemer der Flächennutzungsplan (FNP) neu aufgestellt, wozu umfangreiche (Vor-)Arbeiten notwendig sind. Ausdrücklich gelobt wurde die Verwaltung von der FDP-Fraktion, dass vielfach eigene Expertise in Anspruch genommen wird und bis jetzt der Kostenansatz unterschritten wird.

Ein Thema, das den Freien Demokraten besonders am Herzen liegt, ist die Ausweisung von neuen Gewerbegebieten. „Gewerbegebiete von heute sind die Gewerbesteuern von morgen“, so Andrea Lipproß als FDP-Vertreterin im Ausschuss für Stadtentwicklung und Verkehr. Durch die Ausführungen von Christian Schweitzer wurde erneut deutlich, dass in Hemer die Reserven weitgehend aufgebraucht sind oder dem Markt aus unterschiedlichen Gründen nicht zur Verfügung stehen. Da der planerische Vorlauf hier über 10 Jahre beträgt, müssen hier zeitnah neue Planungen beginnen. „Dabei ist eine interkommunale Vorgehensweise mit Iserlohn und Menden unbedingt sinnvoll“, so Stopsack „unsere Region ist eine wirtschaftliche Einheit und nur gemeinsam können wir unsere Stärken bündeln und unterschiedlichen Nachfragesituationen gerecht werden.“

Auch die Unternehmensbefragung seitens der Stadt, die im letzten StUV vorgestellt worden ist, kam zur Sprache. Einig waren sich Christian Schweitzer und die Freien Demokraten, dass ein fortlaufender Dialog mit den Unternehmen vor Ort wichtig ist, um deren Bedürfnisse zu erfassen und Veränderungen zu registrieren. Im Detail seien sicherlich auch noch zielgerichtetere Abfragen angezeigt. Hilfreich wäre es aber auf alle Fälle, wenn die Rücklaufquote nicht nur bei gut 30% liegen würde, um ein breiteres Bild bekommen.

HEMER (27.06.2017)

Spatenstich

Erschließung des II. Bauabschnittes im Baugebiet Langer Graun (Am Iserbach): Erster Spatenstich; für die FDP sind Hans-Jürgen und Edda Großmann mit dabei.

Münster/HEMER (20.05.2017)

Stopsack neuer Fraktionsvorsitzender der FDP-FW-Fraktion im LWL

Iserlohner Kreisanzeiger vom 22. Juni 2017
Iserlohner Kreisanzeiger vom 22. Juni 2017

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.
mehr »

HEMER (23.06.2017)

„Unser Dorf hat Zukunft“

In der Jury des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ war Eva Thielen vertreten, die als sachkundige Bürgerin für die FDP im Kulturausschuss des Märkischen Kreises und im Schulausschuss in Hemer sitzt. Sie gibt uns hier einen kurzen Bericht:

„Drei Tage lang ging es von Norden nach Süden durch die wundervolle Landschaft des Märkischen Kreises, denn es standen 11 Dörfer auf dem Programm, die sich der Kommission präsentieren wollten. Ich war überwältigt von der unglaublichen Mühe, die sich alle Dörfer gemacht haben.

Wir wurden mit dem Planwagen und mit dem Poltermobil herumgefahren, wir bekamen umfassende Dokumentationen als Informationsgrundlage, es waren Flyer gedruckt und Filme gedreht worden. Viele Bürger hatten sich extra einen freien Tag genommen und in einigen Dörfern wurden sogar ganze Dorffeste veranstaltet. Einfach Wahnsinn! Das alles zeigt: Das Ehrenamt lebt! Es ist die Mettwurst im Grünkohl, wie es einer der Moderatoren in Kierspe-Rönsahl ausdrückte.

Die wortwörtlich „heiße“ Tour hat sich insbesondere für mich als `Ausländerin´ sehr gelohnt, da ich viel Neues über den Märkischen Kreis erfahren und auch außergewöhnliche Ausflugsziele kennengelernt habe.

Es freut mich natürlich ganz besonders, dass die Dorfgemeinschaft Frönsberg erstmals dabei war, die sich unter der engagierten Leitung von Andrea Lipproß ebenfalls sehr ins Zeug gelegt hat. Neben einem 3. Platz in der Kategorie 2 gab es außerdem 500 Euro an Sonderpreisgeld für die Gestaltung eines Spielplatzes am Dorfgemeinschaftshaus.

Einwanderung

Ohne Migration gäbe es kein Silicon Valley

Die USA gelten als Vorbild in Sachen Gründungskultur, das kalifornische Silicon Valley ist nach wie vor der weltweit bedeutendste Standort der Hightech-Branche. Doch die Migrationspolitik von Donald Trump setzt diesen Erfolg, der auf Unternehmensgründungen ...
mehr »

HEMER (21.06.2017)

IKZ-Bericht v. 21.06.2017 über die Besuche der Hemer-Koaltion bei den Löschgruppen

Iserlohner Kreisanzeiger (Hemer-Seite), 21.06.2017
Iserlohner Kreisanzeiger (Hemer-Seite), 21.06.2017

HEMER (19.06.2017)

Interkommunale Fraktionssitzung mit Joachim vom Berg

Im Rahmen einer interkommunalen Fraktionssitzung war mit Joachim vom Berg der Geschäftsführer der VLK (Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker in NRW e.V.) zu Gast. Im Rathaus der Stadt Iserlohn entwickelte sich ein interessanter Gedankenaustausch mit den Kommunalpolitikern aus Iserlohn, Menden und Hemer.

Joachim vom Berg gab ferner einen interessanten Einblick in die umfangreiche Arbeit der VLK. Natürlich wurden auch etliche Aspekte des neuen Koalitionsvertrags für NRW erläutert und diskutiert. Aus Sicht der Freien Demokraten vor Ort trägt das Werk deutlich die FDP-Handschrift und wird für die Menschen und die Kommunen zu erheblichen Verbesserungen führen.

HEMER (04.06.2017)

Bundeslager 2017 der Pfadfinder in Hemer

Unter dem Motto "Neue Welten, Neue Zeiten - Unsere Welt, Unsere Zeit!" kommen an diesem Pfingstwochenende über 1.300 Pfadfinder aus ganz Deutschland in Hemer zusammen.

Das Bundeslager, das bereits zum dritten Mal bei uns in Hemer stattfindet, wird auf dem Mesterscheid ausgerichtet, wo eine riesige Zeltstadt entstanden ist. So etwas geht nur durch überragendes ehrenamtliches Engagement, besonders der hiesigen Pfadfinder. Das ist vorbildliche Arbeit und trägt den Namen Hemers weit über die Region hinaus.

Für die FDP war mit Björn Zappe das Mitglied aus dem Kinder- und Jugendhilfeausschuss mit seiner Familie vor Ort und konnte das bunte und friedliche Treiben in Augenschein nehmen und sich von den Organisatoren informieren lassen.