Aktuelles - FDP in Hemer Ortsverband und Fraktion

HEMER (OSTERN)


HEMER (15.04.2017)

Ei Ei, die FDP!

Wie seit 15 Jahren verteilt die FDP als Ostergruß gefärbte Eier an die Markt- und Innenstadtbesucher und -innen. Dieses Jahr waren u. a. Monika von Reppert, Klaus Hoffmann und Arne Hermann Stopsack mit von der Partie.

Das Wetter war zwar alles andere als gut, dennoch sind die 400 Eier (blau-gelb-magenta) schnell weg gewesen.

HEMER (03.04.2017)

Die Plakate hängen!

Noch 6 Wochen bis zur Landtagswahl: Jetzt heißt es PLAKATE AN DIE MASTEN.

Andrea Lipproß und ihre Truppe haben den Großteil schon im Stadtgebiet von Hemer aufgehängt; auch die Großflächenplakate stehen bereits.

Wichtiger als die Plakate sind uns allerdings die dahinterstehenden politischen Themen und die direkte Kommunikation mit den Wählerinnen und Wählern.

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.
mehr »

HEMER (24.03.2017)

IKZ-Bericht vom 23.03.2017 zur Ehrung von langjährigen Mitgliedern


Deutsch-Georgisches Jahr

Jubiläen zwischen Tiflis und Berlin

Das Motto des Deutsch-Georgischen Jahres 2017 ist "Zukunft erben" . Zwei Jubiläen in den deutsch-georgischen Beziehungen werden damit gewürdigt: Die Ankunft der ersten deutschen Siedler vor 200 Jahren und die Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen ...
mehr »

Kierspe/HEMER (19.03.2017)

Kreisparteitag in Kierspe

Am Wochenende fand in Kierspe der Parteitag der FDP im Märkischen Kreis. Eva Thielen führte in Ihrer Funktion als Mitglied des Kreisvorstandes souverän durch die Veranstaltung.

Kreisvorsitzender Axel Hoffmann gab seinen Rechenschaftsbericht ab, lenkte den Fokus aber auf die Aufgaben der nächsten Monate, wo er die FDP im MK gut aufgestellt sieht. Es war deutlich zu spüren, dass die Partei vor Ort motiviert ist und in den kommenden Monaten einen engagierten Wahlkampf in Land und Bund führen wird. Dass die FDP wieder im Aufwind ist, kann man auch daran festmachen, dass die Mitgliederanzahl wieder deutlich ansteigt.

Natürlich stimmte auch Angela Freimuth als Landtagsabgeordnete die Parteifreundinnen und -freunde auf die kommenden Themen ein.

HEMER (03.03.2017)

IKZ-Bericht vom 03.03.2017 zum Aschermittwoch


HEMER (24.02.2017)

Politischer Aschermittwoch bei den FDP

Katrin Lohrengel-Rosenthal
Katrin Lohrengel-Rosenthal
Am 1. März findet um 19.30 Uhr im Jugend- und Kulturzentrum zum 25. Mal der traditionelle Politische Aschermittwoch der FDP-Hemer statt. Im Gegensatz zum „bayerischen Original“ wird in Hemer nicht auf den politischen Gegner eingeschlagen, sondern sachlich über Themen von allgemeinem Interesse informiert und diskutiert.

In diesem Jahr geht es um die Gesundheit mit dem Thema „Heilende Hände bei Mensch und Tier - Chancen und Grenzen der Osteopathie“. Als Referentinnen konnte Frau Katrin Lohrengel-Rosenthal, Physiotherapeutin, Osteopatin und Heilpraktikerin sowie Frau Petra Sülberg. Tierheilpraktikerin und Hundephysiotherapeutin, gewonnen werden.

Fast jeder hat, zumindest im zunehmenden Alter, das eine oder andere Zipperlein, das einen, nach einem langen Arbeitstag am Computer, nach schwerem Heben, schlechtem Liegen oder einem Sturz, plagt. Und auch der Tierwelt geht es häufig nicht besser. Ein flotter Spurt über die feuchte Wiese oder ein schlecht gelungener Sprung hat schon manchem Hund oder Pferd ein „Hinken“ eingebracht.

Petra Sülberg
Petra Sülberg
Die Osteopathie versteht sich als Heilkunde, bei der ein Osteopath den Menschen oder das Tier mit seinen Händen untersucht, um unter anderem Bewegungseinschränkungen aufzuspüren und zu behandeln. Die Kurzvorträge der Referentinnen geben einen Einblick in die Vorgehensweise, die Möglichkeiten aber auch die Grenzen dieser ganzheitlichen Behandlungsmethode und zeigen die Unterschiede zwischen Mensch und Tier auf. Es wird viel Raum sein, um eigene Fragen zu stellen und zu diskutieren.

„Wir freuen uns mit Katrin Lohrengel-Rosenthal und Petra Sülberg zwei ortsansässige Referentinnen präsentieren zu können, die nicht nur mit ihrer Praxiserfahrung, sondern auch mit Herz und Seele für ihren Beruf leben und helfen wollen.“, erläutert Ortsvorsitzende Andrea Lipproß und hofft, dass viele interessierte Bürger den Weg ins JUK an der Parkstraße finden werden. Der Eintritt ist kostenlos.