FDP in Hemer

Ortsverband und Fraktion

HEMER (14.06.2018)

Angela Freimuth MdL besucht Firma Hädicke in der Becke

Zu einem Firmenbesuch kam die FDP-Landtagsabgeordnete und Landtagsvizepräsidentin Angela Freimuth (Schalksmühle) zur Kerzenmanufaktur Hädicke nach Hemer. Begleitet wurde sie dabei von der FDP-Ortsvorsitzenden Andrea Lipproß, dem Fraktionsvorsitzenden Arne Hermann Stopsack und weiteren Freien Demokraten.

Zuerst empfing Firmenchef Gerhard Hädicke FDPler in seinem Verkaufsraum. Dort stellte er das 1983 gegründete und seit 19 Jahren in Hemer beheimatete Unternehmen vor und präsentierte die umfangreiche Produktpalette. Beginnend mit dekorativen Kerzen baute Hädicke diese kontinuierlich aus und war damit in vielen Bereichen, z. B. bei den Duft- und Gelkerzen, in Deutschland Pionier. Eine Vielzahl der Kerzen ist mit dem RAL-Gütesiegel ausgestattet und unterliegt den strengen Kontrollen der Gütegemeinschaft Kerzen e.V. Heute umfasst das Produktportfolio auch importierte Kerzen (meist aus China) und weitere ergänzende Artikel, wie Raumdüfte, Accessoires oder Dekorationsartikel. Hädicke betonte, wie wichtig es ist, Trends zu erkennen, flexibel zu reagieren und innovative Produkte anzubieten. Ein wichtiger Markt sind inzwischen Kerzen als hochwertiger Werbeträger, z.B. bei Events und als besonderes Give-Aways.

Bei einem ausführlichen Rundgang durch den Betrieb erlebten die Besucher dann hautnah, wie Kerzen hergestellt werden. Nachdem sie sich ein Bild gemacht hatten, wie Teelichter mit Duft produziert werden, konnte jeder auch seine eigene Schwimmkerze fertigen.

Inhaltlicher Anlass für den Besuch war aber das Thema „Bürokratieabbau im Mittelstand“. Angela Freimuth betonte, wie wichtig es für die neue Landesregierung sei, gerade für kleinere und mittleren Unternehmen Erleichterungen zu erreichen. Als ein Beispiel dieser Politik verwies sie auf die Entfesselungspakete von Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart.

Gerhard Hädicke hatte zahlreiche Anliegen und stellte an seinem Betrieb dar, wie sehr ihn Verwaltungs- und Dokumentationstätigkeiten vereinnahmen und welche Kostenbelastung diese darstellen. Gerade bei Kleinserien sind die vorgeschriebenen Tests, die oft auch bei gleichen Produkten mehrfach vorgenommen werden müssen, ein echter Kostenfaktor. Ein weiteres Thema war die EU-Chemiekalienverordnung Reach, die einen großen Aufwand bedeute. Bisweilen erfordern es auch die Kennzeichnungspflichten in EU-Ländern unterschiedliche Informationen und Bezeichnungen zu verwenden. Natürlich kritisierte Hädicke die DSGVO, die zu Unsicherheit und erheblicher Mehrarbeit führe sowie viele alltägliche Vorgänge, wie Newsletter, erheblich erschwere. Die Zusammenarbeit mit der Stadt Hemer bezeichnete Hädicke auf Nachfrage von Arne Hermann Stopsack als gut.

Am Ende bedanke sich Angela Freimuth für die Impulse und offenen Worte und sicherte zu, viele der Anregungen mit nach Düsseldorf zu nehmen.

HEMER (05.06.2018)

Liberaler Bürgerstammtisch im Juni


HEMER/Iserlohn (25.05.2018)

1. FDP-Küchengespräch in Iserlohn

1. FDP-Küchengespräch "Tapas und Co"

Mal eine Veranstaltung der ganz anderen Art in den Räumlichkeiten von Koch & Schule GmbH in Iserlohn. FDP-Mitglieder, Politik-Interessierte und Neumitglieder konnten sich über politische und allgemeine Themen austauschen, bekamen viele fachmännische Kochtipps und alles mit viel Spaß beim Kochen, Essen, Trinken und Genießen in lockerer Atmosphäre und herrlichem Ambiente.

Herzlichen Dank an Katja Siwek und Stefan Lunkenheimer für Organisation und Durchführung. So eine Veranstaltung muss unbedingt wiederholt werden!

Graf Lambsdorff: Verheimlichung von Informationen unverantwortlicher Fehler

A. G. Lambsdorff
Die Bundesregierung wusste vor dem Abschuss des malaysischen Flugzeugs über der Ostukraine vom Risiko, warnte aber nicht davor. FDP-Präsidiumsmitglied Alexander Graf Lambsdorff bezeichnete die Verheimlichung hochkritischer Sicherheitsinformation als „einen gefährlichen und unverantwortlichen Fehler“. Beim Absturz des Flugzeugs am 17. Juli 2014 im Osten der Ukraine kamen 298 Menschen ums Leben.

HEMER (25.05.2018)

Antrag zur Regionale 2025

Über den Antrag der FDP-Fraktion zur Regionale berichtete der Stadtspiegel in seiner Ausgabe vom 23. Mai 2018:


Unternehmensgründungen

Ohne mehr Startups wird Deutschlands Wirtschaft abgehängt

Der aktuelle KfW-Gründungsmonitor zeichnet ein düsteres Bild. Deutschland ist noch weit entfernt von den erforderlichen Rahmenbedingungen einer Startup-Nation und hat eine entsprechend unterirdische Gründerquote. Karl-Heinz Paqué, stellvertretender Vorstandsvorsitzender ...

HEMER/Iserlohn 22.05.2018

FDP-Fraktion aus Hemer besucht die Iserlohner Stadtbücherei

Wie kann eine Stadtbücherei effizienter und kundenfreundlicher arbeiten? Wie kann moderne Technik dazu beitragen? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die FDP-Kultur- und Bildungspolitiker in Hemer seit vielen Jahren. Eine mögliche Antwort lautet: Man installiert ein automatisiertes Ausleih- und Rückgabesystem.

Die Stadtbibliothek in Iserlohn hat diesen aufwendigen Schritt gewagt und arbeitet seit gut einem Monat mit einer sogenannten Selbstverbuchungsanlage. Über die Erfahrungen informierten sich jetzt vor Ort FDP-Kulturausschussmitglied Hans-Jürgen Großmann und Eva Thielen, im Gespräch mit der Büchereileiterin Gudrun Völcker. Seit Jahren arbeiten die FDP-Fraktionen aus Hemer und Iserlohn eng zusammen. Deshalb nahmen an dem Informations- und Gedankenaustausch auch FDP-Kollegen aus Iserlohn um ihren Fraktionsvorsitzenden Detlef Köpke teil.

In Iserlohn ergab sich die Situation, dass das dort vorhandene Sicherungssystem veraltet war und erneuert werden musste. Daraufhin entschied man sich für einen Modernisierungsschlag und führte ein RFID-gestütztes Selbstverbuchungssystem ein. Die Leser brauchen ihre Bücher bei der Rückgabe nur in ein mit Sendern ausgestattetes Spezialregal zu stellen, wonach das System diese automatisch zurückbucht. Zum Ausleihen der Bücher scannt man die Bücher ein (so wie das in manchen Supermärkten schon beim Einkaufen möglich ist).

Zur Perfektionierung des Ganzen wurde auch noch ein Kassenautomat aufgestellt, über den man unter anderem Mahngebühren bezahlen und Geld wechseln kann. Dieser Kassenautomat stellt für die Mitarbeiter eine enorme Erleichterung dar, weil sie nun nicht mehr am Ende eines jeden Tages die Handkasse zählen und sichern müssen. Die Abrechnung wird jetzt nur noch monatlich anhand der Buchungsbelege des Automaten gemacht. Auch um passendes Wechselgeld müssen sie sich nicht mehr kümmern, da der Automat nach einer entsprechenden Bestückung das Geld wechselt und auch für Kartenzahlung ausgelegt ist. Die insgesamt 166.000 Euro teure Maßnahme wurde zu 60 % vom Land NRW gefördert und setzt für die Büchereimitarbeiter wichtige Zeit frei, wodurch sie sich nun anderen wichtigen Aufgaben widmen und den Lesern auch mit kompetenter Beratung zur Seite stehen können.

Die Freien Demokraten aus Hemer zeigten sich beeindruckt. “Wir werden das Konzept und die ersten Erfahrungsberichte aus Iserlohn mit nach Hemer nehmen und in der Fraktion beraten. Wir sind uns aber sicher, dass so etwas auch für Hemer ein Gewinn wäre und die Bücherei weiter nach vorn bringen würde. Deshalb sollten wir so etwas ernsthaft prüfen und in nicht allzu langer Zeit umsetzen“, so Eva Thielen und Hans-Jürgen Großmann.

HEMER (19.05.2018)

50 Jahre Freundschaft

Seit 50 Jahren gibt es die Freundschaft zwischen Hemer-Becke und Steenwerck. Dieses Jubiläum wurde jetzt gebührend gefeiert; für die FDP-Fraktion war Hans-Jürgen Großmann mit dabei.

Der Iserlohner Kreisanzeiger berichtete darüber in seiner Ausgabe vom 22.05.2018 auf seiner Hemeraner Seite:


HEMER/Berlin (14.05.2018)

Bundesparteitag in Berlin

Am 12. und 13. Mai fand in Berlin der 69. Bundesparteitag der FDP statt. In diesem Jahr standen keine Vorstandwahlen auf dem Programm, so dass der Parteitag sich inhaltlichen Themen und Satzungsfragen widmen konnte.

Der Parteitag stand unter dem Motto „Innovation Nation“. Deutschland soll wieder große Schritte in Richtung Zukunft und Technologieoffenheit machen, um Wachstum und Wohlstand zu sichern. Darum geht es im Schwerpunktantrag "Chancen ergreifen, Wandel gestalten – für ein Deutschland der Innovation", den der Bundesparteitag beschlossen hat.

FDP-Chef Christian Lindner nutzt den ersten Parteitag seit dem Wiedereinzug der Freien Demokraten in den Bundestag für einen Rundumschlag und eine Standortbestimmung. Er bekräftigt den Anspruch der Freien Demokraten, das Land zu modernisieren: "Wir wollen das Zukunftslabor der deutschen Politik sein.“
Der FDP-Bundesparteitag traf auf großes mediales Interesse. Insbesondere über die Konzepte der Freien Demokraten zu Innovation, Migration und zum Frauenanteil in der Partei wurde ausführlich berichtet.

Für den Märkischen Kreis waren Angela Freimuth, Michael Schulte und Arne Hermann Stopsack als Delegierte sowie Alexander Lilienbeck vor Ort.


Druckversion Druckversion 
Suche

FDP Hemer bei Facebook


Kreisverband MK


Sauerlandpark Hemer


TERMINE

02.07.2018Vorstandssitzung03.07.2018Liberaler Bürgerstammtisch im Juli07.08.2018Liberaler Bürgerstammtisch im August» Übersicht

Stadt Hemer


Pressemitteilungen (Fraktion NRW)

302 Found

Found

The document has moved here.

Mitmachen